Im Rahmen des Projektes werden unterschiedliche Ziele verfolgt: Durch die Kombination von praktischer/fachlicher Arbeit und sozialer Betreuung erhöhen sich die Wiedereingliederungschancen der Teilnehmenden in das Arbeitsleben; angestrebt wird eine individuelle Stabilisierung der Persönlichkeit und des sozialen Umfeldes. So werden im Projekt handwerkliche Fähigkeiten und Fertigkeiten der Teilnehmenden geweckt, stabilisiert und weiterentwickelt, und es wird soziales Verhalten trainiert. Die im Waldgebiet Rosental bereits vorhandenen Tierkopf-Holzskulpturen entlang der Hauptwege und an den Spielplätzen werden durch eigens angefertigte und gestaltete Holzstelen mit Tiermotiven ergänzt. Darüber hinaus sind der Bau und das Aufstellen von Wissenstafeln vorgesehen; diese und die Stelen werden in der Holzwerkstatt in Handarbeit gestaltet und als Einzelstücke produziert. Weiterhin werden Nisthilfen für verschiedene, im Rosental ansässige Tierarten hergestellt und angebracht.

Das Projekt besteht aus drei Phasen:

1.

Die erste Phase beinhaltet den fachlichen Wissenserwerb der Teilnehmenden. Die Inhalte werden sowohl durch den Fachanleiter vermittelt als auch durch die Teilnehmenden selbstständig erarbeitet. Dazu gehört auch das Aneignen von Grundkenntnissen im Zeichnen mit Bleistift und in der Farbenlehre, ergänzt durch Recherchen am PC und in Fach- und Sachliteratur der städtischen Bibliotheken.

2.

In Phase 2 fertigen die Teilnehmenden mithilfe der Anleitenden die Einzelteile der Skulpturen, Stelen, Nisthilfen und Wissenstafeln, bauen diese zusammen und gestalten sie.

3.

In der dritten Phase werden die Wissenstafeln und Rohbauten aufgestellt. Dazu gehören die Vorbereitung und Gestaltung der unmittelbaren Aufstellfläche im Gelände und die Instandhaltung und ggf. Restaurierung von älteren Beschilderungen.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

Kontakt: Mitarbeitende im Projekt/Ansprechpartnerinnen und -partner

Kontakt: Mitarbeitende im Projekt/Ansprech-partnerinnen und -partner

Jan Höhne

Leiter sozialer Arbeitsmarkt

0341 - 659 48 16 ​

Andrea Fickel

Projektleiterin

0341 - 659 48 13 ​

Alexandra Maaß

Sachbearbeiterin

0341 - 659 48 80 ​

E-Mail

Jan Höhne

Andrea Fickel

Alexandra Maaß

E-Mail

Leiter sozialer Arbeitsmarkt

Projektleiterin

Sachbearbeiterin

0341 - 659 48 16

0341 - 659 48 13

0341 - 659 48 80

Jan Höhne

Andrea Fickel

Alexandra Maaß

E-Mail

Leiter sozialer Arbeitsmarkt

Projektleiterin

Sachbearbeiterin

0341 - 659 48 16 ​

0341 - 659 48 13

0341 - 659 48 80

Hintergrundelement Kommunaler Eigenbetrieb Leipzig/Engelsdorf - Stadt Leipzig