Der Bürgerdienst Leipzig

In Zusammenarbeit mit dem Ordnungsamt und anderen zuständigen Behörden haben die Teilnehmenden im Bürgerdienst eine sichere und saubere Stadt im Visier. Mittels Fotodokumentationen und der Kommunikation mit Leipziger Behörden werden Beschädigungen, Verschmutzungen und andere Missstände im öffentlichen Raum erfasst und beseitigt. Zudem werden Serviceangebote an den Schleusen Cospuden und Connewitz angeboten.

Eine blaue Umhängetasche mit dem Schriftzug Bürgerdienst LE.

Der Bürgerdienst Leipzig

In Zusammenarbeit mit dem Ordnungsamt und anderen zuständigen Behörden haben die Teilnehmenden im Bürgerdienst eine sichere und saubere Stadt im Visier. Mittels Fotodokumentationen und der Kommunikation mit Leipziger Behörden werden Beschädigungen, Verschmutzungen und andere Missstände im öffentlichen Raum erfasst und beseitigt. Zudem werden Serviceangebote an den Schleusen Cospuden und Connewitz angeboten.

Eine blaue Umhängetasche mit dem Schriftzug Bürgerdienst LE.
Die Arbeit im Bürgerdienst verbindet dabei zwei Aufgabenschwerpunkte: zum einen die Dokumentation und Beseitigung von Missständen in der Stadt und zum anderen den direkten Kontakt zu den Bürgerinnen und Bürgern. Als Ansprechpersonen stehen die Kolleginnen und Kollegen des Bürgerdienstes bei Fragen rund um die Sauberkeit und Ordnung der Stadt zur Verfügung und erbringen bürgernahe Serviceleistungen in Leipzig. Sie geben Auskünfte und Informationen zu Veranstaltungen, Neuigkeiten aus den Stadtteilen oder der Infrastruktur.

In Vorbereitung und Begleitung öffentlicher Veranstaltungen können zusätzliche Aufgaben übernommen werden: Zum Beispiel werden dann Informationsmaterialien zu Verkehrsbehinderungen in Veranstaltungsgebieten verteilt oder Hinweise auf verkehrstechnische Einschränkungen und gesperrte Straßen gegeben.

Außerdem zählen zum Aufgabenbereich der Teilnehmenden Begehungen von Friedhöfen und Serviceaufgaben an den Schleusen Connewitz und Cospuden.

Im Jahr 2020 wurden 20.915 Boote mit 40.240 Personen geschleust. Reihte man die Boote aneinander, und legte man die Durchschnittslänge von 4 m zu Grunde, ergäbe sich eine Strecke von 83,6 km Länge. Würden sich die Boote vor den Schleusen stauen, reichte die Schlange durch die Elster bis in die Saale und dann noch weiter bis Bernburg!

Würden alle Personen die Leipziger Red Bull Arena besuchen, könnte das Stadion ein Mal gefüllt werden!

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

Kontakt: Mitarbeitende im Projekt/Ansprech-partnerinnen und -partner

Kontakt: Mitarbeitende im Projekt/Ansprechpartnerinnen und -partner

Jan Höhne

Leiter sozialer Arbeitsmarkt

0341 - 659 48 16 ​

Andrea Fickel

Projektleiterin

0341 - 659 48 13 ​

Alexandra Maaß

Sachbearbeiterin

0341 - 659 48 80 ​

E-Mail

Jan Höhne

Andrea Fickel

Alexandra Maaß

E-Mail

Leiter sozialer Arbeitsmarkt

Projektleiterin

Sachbearbeiterin

0341 - 659 48 16

0341 - 659 48 13

0341 - 659 48 80

Jan Höhne

Andrea Fickel

Alexandra Maaß

E-Mail

Leiter sozialer Arbeitsmarkt

Projektleiterin

Sachbearbeiterin

0341 - 659 48 16 ​

0341 - 659 48 13

0341 - 659 48 80

Hintergrundelement Kommunaler Eigenbetrieb Leipzig/Engelsdorf - Stadt Leipzig