Erweiterte Angebote zu Verhalten im Straßenverkehr

Kinder nehmen schon von klein auf am Straßenverkehr teil – zu Fuß, auf dem Fahrrad oder im Kindersitz im Auto. Sie müssen deshalb möglichst früh lernen, dass Unachtsamkeit und Rücksichtslosigkeit im Straßenverkehr gefährlich sind, aber auch, dass ein aufmerksames, regelkonformes Verhalten dazu dient, Gefahren vorzubeugen.

Ein kleines Mädchen in einem rosa Kleid und mit rosa Fahrradhelm fährt auf einer Allee mit dem Fahrrad.

Erweiterte Angebote zu Verhalten im Straßenverkehr

Kinder nehmen schon von klein auf am Straßenverkehr teil – zu Fuß, auf dem Fahrrad oder im Kindersitz im Auto. Sie müssen deshalb möglichst früh lernen, dass Unachtsamkeit und Rücksichtslosigkeit im Straßenverkehr gefährlich sind, aber auch, dass ein aufmerksames, regelkonformes Verhalten dazu dient, Gefahren vorzubeugen.

Ein kleines Mädchen in einem rosa Kleid und mit rosa Fahrradhelm fährt auf einer Allee mit dem Fahrrad.

Zusätzlich unterstützen wir durch unser Projekt Erzieherinnen und Erzieher in ihrer Verkehrsaufklärungsarbeit an kommunalen und freien Kindertagesstätten und führen so bereits die Kleinsten an einen sicheren Umgang im Straßenverkehr heran.

Das Projekt besteht aus zwei Phasen:

1.

In der ersten Phase werden von den Teilnehmenden Verkehrszeichen und Verkehrstafeln angefertigt. Dafür erstellen sie zunächst einen Arbeitsplan und geeignete Entwürfe ihrer Vorhaben. Die Tafeln werden dann unter fachpraktischer Anleitung und unter Nutzung manueller Werkzeuge in der Holzwerkstatt angefertigt. Die Teilnehmenden führen dabei einfache manuelle Holzarbeiten arbeiten aus und gestalten die Holzelemente farblich.

2.

In Phase 2 werden durch die Teilnehmenden Veranstaltungen zur Verkehrsaufklärung thematisch vorbereitet und auch durchgeführt. Diese finden in Kindergärten und auf öffentlichen Flächen in Leipzig statt. Hierbei bauen die Teilnehmenden einen Verkehrsparcours mithilfe des zuvor gefertigten Materials auf und unterstützen das pädagogische Fachpersonal und die Koordinatorinnen und Koordinatoren bei der Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

Kontakt: Mitarbeitende im Projekt/Ansprechpartnerinnen und -partner

Kontakt: Mitarbeitende im Projekt/Ansprech-partnerinnen und -partner

Jan Höhne

Leiter sozialer Arbeitsmarkt

0341 - 659 48 16 ​

Andrea Fickel

Projektleiterin

0341 - 659 48 13 ​

Alexandra Maaß

Sachbearbeiterin

0341 - 659 48 80 ​

E-Mail

Jan Höhne

Andrea Fickel

Alexandra Maaß

E-Mail

Leiter sozialer Arbeitsmarkt

Projektleiterin

Sachbearbeiterin

0341 - 659 48 16

0341 - 659 48 13

0341 - 659 48 80

Jan Höhne

Andrea Fickel

Alexandra Maaß

E-Mail

Leiter sozialer Arbeitsmarkt

Projektleiterin

Sachbearbeiterin

0341 - 659 48 16 ​

0341 - 659 48 13

0341 - 659 48 80

Hintergrundelement Kommunaler Eigenbetrieb Leipzig/Engelsdorf - Stadt Leipzig